Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Landimkerei Zagst

Allmendingen

Imkertradition seit über 100 Jahren

Imker bei der Arbeit:

Hier sehen Sie einige Schnappschüsse die zeigen wie vielfältig aber auch wie schön die Arbeit in einer Imkerei ist.

Verkostung auf dem Wochenmarkt:

Es ist wichtig das der Imker weiß wie die Produkte die er vertreibt schmecken. Daher ist die Verkostung derselbigen ein absolutes Muss!

Hier die Imker Boris Simurina und Konstantin Zagst bei der Verkostung von Bärenfang.

Foto: Landimkerei Zagst

Direktverkauf bei Märkten

Durch den direkten Verkauf bei Märkten kommen wir mit dem Endverbraucher unserer Produkte in direkten Kontakt und können so auf die Kundenwünsche besser eingehen. 

                              Foto: Landimkerei Zagst 2022

Imkerausbildung

Seit einigen Jahren absolvieren Bienenbegeisterte Jungimker ihr Einjähriges Praktikum in unserer Imkerei. Dadurch konnten wir zur Neueinrichtungen mehrerer Imkereien im 

Alb-Donau-Kreis  beitragen. 

                              Foto: Landimkerei Zagst 2010

Völkerkontrolle:

Von April bis Mai muss jedes Volk einmal die Woche auf Weiselrichtigkeit und Schwarm-stimmung kontrolliert werden. Dadurch kann unkontrolliertes Abschwärmen verhindert werden und Weisellose (Königinnenlose) Völker können durch Zugabe einer Königin oder einer Brutwabe gerettet werden.

Foto: Landimkerei Zagst

Wabenhygiene:

Viele Krankheitserreger befinden sich in Altwaben. Deshalb werden diese jedes Jahr aus den Bienenstöcken entnommen und durch gereinigte Rähmchen mit neuen Mittelwänden ersetzt. Pro Volk und Jahr werden zwischen zehn und fünfzehn Waben erneuert. Um die nötige Anzahl im Sommerhalbjahr zur Verfügung zu haben müssen deshalb im Winterhalbjahr genügend Rähmchen vorbereitet werden.

Foto: Landimkerei Zagst

Öffentlichkeitsarbeit:

Um die Menschen für die Wichtigkeit unserer heimischen Honigbiene und deren Leistung für unsere Ernährung zu sensibilisieren, führen wir regelmäßige Imkereiführungen durch. Dabei spielt es keine Rolle ob wir Einzelpersonen, Kleingruppen oder Größere Gruppen zu Besuch haben. Für alle nehmen wir uns ausreichend Zeit.  

Foto: Landimkerei Zagst

Grundstückspflege:

Zur Imkerei gehrt auch die Pflege unserer Standorte. Vom Heckenschneiden über Grasmähen bis zur Obsternte gibt es das ganze Jahr hindurch viel zu tun.

Foto: Landimkerei Zagst

Erntearbeiten:

Eine der Hauptarbeiten ist die Jährliche Honigernte. Bis die Waben sich in der Schleuder drehen können steht eine Woche intensiver Arbeiten an. Vorbereitung des Schleuderraums und der Erntegeräte wie Entdeckelungstisch, Honigschleuder, Eimer usw. Anbringen der Bienenfluchten, Einholen der Honigzargen... 

                                      Foto: Landimkerei Zagst

Jungvölkerpflege:

Jedes Jahr werden auch Jungvölker gebildet. Je nach Entwicklungsstand werden die Bienenwohnungen vergrößert so dass sich die kleinen Ableger zu kräftigen und vitalen Völkern  entwickeln  können.

                                      Foto: Landimkerei Zagst